Naturtherapie

Meine Angebote

Im Bereich Naturtherapie biete ich folgendes an:

Bioenergotherapie
Alle Lebensprozesse im Organismus sollen durch besondere Energieabläufe im elektromagnetischen Feld des Körpers (auch Chakra und Aurasystem genannt) gesteuert werden. Bei Störungen in diesen Energieabläufen leide der Mensch an Körper, Geist, oder Seele, er werde krank und bleibe auch krank, wenn er keine passende Hilfe bekommt. Mit passender Hilfe ist hier das Ausgleichen und die Regulierung der energetischen Potentiale und Zentren im Energiesystem des Körpers gemeint. Teilweise müssen die Energiekanäle des Menschen (nicht Nervenbahnen oder Meridiane) gereinigt werden. Dieses geschieht durch Bioenergie, die völlig ohne Nebenwirkung ist und dem Organismus helfe, wieder optimal zu funktionieren.

Bio-Energotherapie ist aus meiner Sicht ein wichtiger Weg neben der Schulmedizin und den Naturheilverfahren. Die Kombination von konventioneller Medizin, Naturheilverfahren und Bio-Energotherapie ist die optimalste Hilfe für einen Menschen. Bio-Energotherapie kann und will andere Therapiemethoden nicht ersetzen, sondern unterstützen, es geht um Kooperation.

Bio-Energotherapie kann nicht immer die Krankheit in Gesundheit umwandeln, aber sie kann Linderung bringen und helfen das Schicksal bewusster und mit Würde zu tragen.

NOVASONIK
Bei der Novasonikmassage handelt es sich um eine Energiemassage mittels eines Novasonik – Hörschallgerätes. Die Schallwellen, die das Gerät aussendet, liegen im nichthörbaren Frequenzbereich und sind bei der Massage keine Störung bezüglich Entspannung und Wohlfühlen. Die Kraft der Schallwellen dringen bis ca. 5 cm in das Muskelgewebe ein und lockern damit nach den Beobachtungen einzelner Therapeuten vorliegende Verspannungen.

Die Hauptanwendung liegt aber in einem anderen Bereich, der „Reinigung“ der Energiekanäle des Körpers von Blockaden. Die Energiekanäle laufen nach naturheilkundlichen, primär fernöstlichen Vorstellungen über die Wirbelsäule, Arme und Beine. Verstopfungen und Blockaden haben oft Schmerzen, Schwächegefühl, Kraftlosigkeit und andere Mißempfindungen und Probleme zur Folge. Auch das Immunsystem kann, wie wir glauben, darunter leiden.

Bei der ca. 15 Min. dauernden Novasonikmassage sollen die Energiekanäle des Körpers gereinigt und aktiviert werden, mit dem Nebeneffekt, dass die mitbehandelte Muskulatur gelockert und dadurch besser durchblutet wird und die betroffenen Meridianbahnen mit ausgeglichen und harmonisiert werden.

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Fußreflexzonenmassage mit dem Novasonikgerät. Dabei werden bis in tiefe Gewebeschichten die Meridianpunkte und die Fußrezeptoren angeregt und aktiviert. Durch die phantastische Funktion des Gerätes ist die Fußmassage nahezu schmerzfrei und sehr effektiv. Dadurch sollen nach unseren Vorstellungen alle Meridiane und Organe im Körper aktiviert und das Immunsystem gestärkt werden.

Die Novasonikmassage ist aus meiner Sicht ein wirkungsvolles Hilfsmittel zur Gesundheitsvorsorge und Gesunderhaltung.

Medizinische Radiästhesie
Radiästhesie ist die Verbindung von der Natur mit dem Menschen sowie die Verbindung des Menschen mit der Natur.
Wie in der Bio–Energotherapie ist Radiästhesie ein Wissen, was unsere Vorfahren schon hatten. Dieses alte Wissen wurde immer der entsprechenden Zeit angepasst, um den Menschen zu helfen. Auch die Formen der Werkzeuge, Pendel, Wünschelrute und Einhandrute sind uralt. Etliche Formen stammen z.B. aus dem alten Ägypten und sind weit über 4000 Jahre alt. Es werden Pendel zur Heilung und für Radiästhesie unterschieden.

Weil der Mensch ein Teil der Natur ist, so können nach meinem Selbstverständnis für den kranken Mensch alle Elemente der Natur als Hilfsmittel genutzt werden. Somit ist nach meinem Empfinden die medizinische Radiaesthesie ein wichtiger Zweig der Naturmedizin, der mit einfachsten Mitteln eine Hilfe für den kranken Menschen anbieten kann.
Bei der Diagnose und Behandlung einer großen Palette von Krankheiten, bei der Auswahl von Medikamenten und Lebensmittel, Kosmetik, ist für mich die medizinische Radiästhesie eine Hilfe für jeden Menschen.

Runen
Die Runen haben ihren Ursprung in der alten Keltischen Kultur. Aber auch bei den Germanen und den Wikingern usw. waren die Runen von Bedeutung. Für die Menschen der damaligen Zeit waren Runen ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Die Aufgabe einer Rune war es den Menschen zu schützen und ihn bei besonderen Aufgaben und bei Lebensproblemen zu unterstützen. Der Druide des Stammes und auch ausgewählte wissende Frauen kannten die magischen Formeln, mit denen eine Rune aktiviert wurde.

Das Wissen der Runen wurde von wenigen Eingeweihten bewahrt und bis in die heutige Zeit vom Lehrer zum Schüler weitergegeben. Darum steht uns dieses Wissen heute zur Verfügung, um nach unseren Vorstellungen Menschen bei Krankheiten, bei beruflichen Problemen und in anderen Lebenssituationen zu helfen. Inwieweit dies aus wissenschaftlicher Sicht die Form einer direktiven Psychotherapie ist, muss noch erforscht werden

Ohrkerzentherapie
Die Ohrkerze, eine circa 20 cm lange Bienenwachsröhre mit Kräuterzusatz war ein weit verbreitetes Ritual- und Zeremonienmittel im Schamanismus der slawischen Völker und bei den Indianern. Sie führten ein spirituelles Leben, waren im Einklang mit der Natur und bezogen daraus ein großes naturheilkundiges Wissen.
Heute hat die Ohrkerze einen hohen Stellenwert in der alternativen und ganzheitlichen Medizin eingenommen. Die Behandlung soll nach Beobachtungen einzelner Therapeuten zur Unterstützung und Beschleunigung von Ausscheidungsprozessen, zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und zur Wiederherstellung körperlicher und seelischer Harmonie dienen.

Beim auf der Seite liegenden Patienten wird die Ohrkerze auf den äußeren Gehörgang aufgesetzt und am anderen Ende abgebrannt. Während dieses Vorgangs hält der Therapeut die Ohrkerze die ganze Zeit. Durch diesen Kontakt entwickelt sich unter anderem auch eine gute Verbindung zwischen Patient und Behandelnder. Die Behandlung dauert ungefähr 30 Minuten. Eventuell müssen pro Ohr 2-3 Kerzen abgebrannt werden. Das wird vorher getestet.

Die wohltuende Wärme und der angenehme Geruch des sich entfaltenden Kräuterrauchs wirken in der entspannten Atmosphäre beruhigend auf die Sinne. Durch die Ausführung im Ritual, verbunden mit der Energiearbeit nach Andrzej Lewandowski, wirke die Ohrkerzenbehandlung auf alle Organe und Organfunktionen, das Gewebe und die Zellen. Der gesamte Organismus werde im Sinne der Naturheilkunde „gereinigt“ und behandelt. Die beruhigende Wirkung harmonisiere und stabilisiere die Psyche. Falls es zu einer Erstverschlimmerung kommt (d.h. vorhandene Symptome verschlechtern sich, neue können evtl. auftreten, die dann aber nach unseren Beobachtungen wieder verschwinden), ist dies als eine gute Reaktion des Körpers auf die Behandlung zu sehen. Unerwünschte Nebenwirkungen treten bisher nicht auf. So werden nach meinen Beobachtungen oftmals sehr gute gesundheitliche Effekte erzielt.

Klangschalen-Therapie
Die Heimat der Klangschalen befindet sich im Himalayagebiet, in China , Japan und Thailand. Im östlichen Kulturkreis kennt man schon seit Jahrhunderten die heilende Wirkung des Tons auf die körperliche und psychische Gesundheit des Menschen. Damals spürte ein tibetischer Mönch, der in einem speziell geformten Metallgefäß Getreide mahlte, plötzlich eine körperliche Reaktion der Töne im eigenen Organismus. Das war der Beginn der Klangschalenbehandlung. Ihre Wirkungsweise beruht auf universellen Gesetzmäßigkeiten. Sowie das Universum Klang ist, schwingt die Natur und der Mensch in ureigenen Frequenzen. Jeder Mensch hat seinen einzigartigen, unverwechselbaren Ton. Je mehr er in Harmonie, im Einklang mit sich selbst ist, desto mehr ist er in seiner Mitte und fühlt sich wohl. Über Resonanz tritt er in Wechselwirkung mit seiner Umwelt und seinen Mitmenschen. Bei Stress, Sorgen, Zweifel und negativen Einflüssen gerät er in Disharmonie und wird krank. Er verliert seine Schwingungs- und Resonanzfähigkeit. Die, wie wir glauben, heilende Kraft der Klangschale versetze den Körper in seine ursprüngliche harmonische Schwingung. Der Mensch entspannt sich, das Herz schlägt ruhig und gleichmäßig, die Atmung vertieft sich, die Selbstheilungskräfte sollen angeregt werden. In diesem Zustand lösen sich körperliche und mentale Blockaden. Der Mensch lässt los und ordnet sich auf allen Ebenen. Verbunden mit der Energiearbeit wird die heilende Wirkung des Klangs verstärkt, so dass nach meinem Empfinden sehr gute gesundheitliche Ergebnisse erzielt werden.

Für Frauen und Schwangere kann nach meinen Beobachtungen der sich ausbreitende Klang eine enorme Verbesserung des Körperbewusstseins zur Folge haben. Die Hinwendung zum Körper und das Hineinfühlen unterstützen die Selbstannahme und Akzeptanz. Der Mut und die Fähigkeit zur Sinnlichkeit wachsen. Der Klang kann das Herz tief berühren. Ruhe und Zuversicht breiten sich aus. Auf eine liebevolle Art entwickelt sich bei Schwangeren eine stabile Brücke zum Herzen des Kindes.

Schröpfen
Das Schröpfen ist eine mehr als 5000 Jahre alte, traditionelle Therapie. Sie war schon bei den ältesten Kulturvölkern, den Babyloniern, Ägyptern, Griechen und den Naturvölkern geschätzt. Wie bei vielen anderen alten, bewährten Naturtherapien geriet auch das Schröpfen langsam mehr und mehr in Vergessenheit.

Heute ist sie noch bei der älteren Generation als Selbstbehandlungsmethode bekannt. In der Alternativmedizin wird sie erfolgreich als aus- und ableitendes Verfahren eingesetzt. Durch Abbrennen von etwas Watte im Schröpfglas wird unmittelbar beim Aufsetzen auf die eingeölte Rückenhaut ein Unterdruck erzeugt. An dieser Stelle wird die Haut angesaugt, wobei sich vermehrt Blut und Lymphe sammeln. Oft entsteht dadurch ein kleines Hämatom. Nach einer vorgegeben Methode bewegt der Therapeut die Schröpfköpfe. Dabei wird die Rückenmuskulatur gut bearbeitet, sie wird besser durchblutet, entspannt und lockert sich.

Die Schröpfbehandlung bewirkt eine verstärkte Ausscheidung von Abfallstoffen und Anregung der inneren Organe. Dies fördert den natürlichen Heilungsprozess.
Verbunden mit der Energiearbeit nach Andrzej Lewandowski wird in diesem Heilungsritual der ganze Körper bis in die Zellen energetisch von Giften und krankmachenden Energien gereinigt.

Schröpfen gehört zu den Standarddisziplinen der Naturheilkunde und wird seit altersher in verschiedenen Kulturkreisen ausgeübt. Wie andere tradierte Naturheilverfahren ist das Schröpfen aber kaum durch wissenschaftliche Studien belegt. Hier fehlt wohl auch das Interesse an wissenschaftlicher Absicherung.

Ausleitungsverfahren, das Entfernen von „Giften“ gehören zu den etablierten Behandlungsverfahren der Naturheilkunde. Seit vielen Jahrhunderten ausgeübt, sind aber dennoch keine validen wissenschaftliche Studien zur Wirkung und Wirksamkeit vorhanden, weil sich wohl kaum Jemand die Mühe gemacht hat, sie zu erstellen.

Die evidenzbasierte Medizin redet übrigens hier nicht von Giften, sondern von Stoffwechselzwischen- oder endprodukten und kennt demzufolge praktisch auch keine Ausleitungsverfahren. Das ist eine Terminologie, die sich in der Naturheilkunde etabliert hat, lange bevor es eine schulmedizinische Toxikologie gab. Deshalb verwenden wir diese Begriffe gerne weiter und begeben uns nicht in einen Terminologie-Streit.

Moxibustion
Diese Therapie wurde in China und Japan entwickelt.
Mit einer Moxazigarre aus Kräutern wird eine Moxabehandlung entlang der Wirbelsäule durchgeführt. Die Kräuterzigarre wird angezündet in einem Abstand von ungefähr 3-5cm über der entblößten Haut geführt. Über bestimmten Punkten wird sie längere Zeit gehalten. Die Behandlung dauert ca. 30 Minuten. Die Wärme- und Kräuterwirkung ist sehr wohltuend und entspannend. Die Lebensenergie Qi soll angeregt werden.

Wird von der evidenzbasierten Medizin eher als komplementärmedizinische Methode ohne förmliche Anerkennung gesehen. Wissenschaftlich valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit fehlen.

Basenfasten
In Vorträgen, Kursen und Einzelberatung informiere ich über das Basenfasten. Das Basenfasten ist eine sanfte Art zu Fasten. Eine Woche lang ernährt man sich 100% basisch und verzichtet auf säurebildende Nahrung. Der Körper bekommt die Möglichkeit zu entschlacken, zu entgiften und zu entsäuern. Ohne zu hungern. Man erfährt, wie man sich genussvoll gesund ernähren kann.

Eine Regulation des Säure-Basen-Haushalts kennt die evidenzbasierte Medizin, landläufig auch Schulmedizin genannt, in dieser Form nicht. Hier wird nur bei sehr schwerwiegenden Entgleisungen therapiert, weil man ansonsten vollkommen der Funktion der Puffersysteme im Blut und der Peripherie vertraut. Die etablierte Naturheilkunde sieht das aber anders und reagiert auch auf geringe Schwankungen, die oftmals nicht sehr einfach zu diagnostizieren sind. Das gilt auch für das Basenfasten.

Nur der Vollständigkeit halber, eine Entgiftung im naturheilkundlichen Sinn kennt die evidenzbasierte Medizin nicht, es ist dort die Ausscheidung von Stoffwechselzwischen- und -endprodukten. Als Naturheilkundlerin bleibe ich aber gerne bei dem dort etablierten Begriff.

Für alle in den Unterkapiteln beschriebenen Methoden gilt die Feststellung:
Das sind Methoden der Volksheilkunde aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Mit Ausnahme des Schröpfens, ein Standardverfahren auch der deutschen Naturheilkunde kann man feststellen, dass diese Methoden zwar zum Teil seit Jahrtausenden geübt werden, aber praktisch keine validen Studien zum Beweis der Wirksamkeit und Wirkung vorliegen. Deshalb bezieht sich jegliche Aussage bezüglich der Wirkung auf Beschwerdebilder auf Beobachtungen einzelner Anwender und erhebt keinen Anspruch auf wissenschaftliche Anwendung. Zum Teil stehen die Vorstellungen auch im Widerspruch zu den Erkenntnissen der evidenzbasierten Medizin.

Postulierte Wirkungsweise im Körper

  • Aktivierung aller Lebensprozesse, Freisetzung der ungenutzten Kraftpotenziale für die persönliche Entwicklung und Gesundheit
  • Reinigen und Aktivieren der Energiekanäle des Körpers
  • Lösung von Blockaden im Energiehaushalt des Organismus, Optimierung des inneren Gleichgewichtes
  • Stärkung des gesamten Organismus und des Immunsystemes, Unterstützung von Heilungsprozessen, in Verbindung mit Energiebalance
  • Verbesserung der Gesundheit und Vitalität, Steigerung der Leistungsfähigkeit und Lebensfreunde

So stellen wir uns global die Wirkungsweise dieser naturheilkundlichen und alternativmedizinischen Methoden, die zum großen Teil auf eine lange Tradition in unterschiedlichen Kulturkreisen beruhen, vor. Das sind nicht etwa therapeutische Erfolge, die wir den Methoden a priori zubilligen, sondern eher eine Quintessenz dessen, was wir erreichen wollen, als möglichst erreichbare Ziele unserer naturheilkundlichen Bemühungen. Das auch wissenschaftlich abzusichern ist das Fernziel der auch in der Forschung immer stärker beachteten Naturheilkunde, siehe der Nobelpreis für Medizin für ein Produkt und die Forschung über das Produkt der chinesischen Kräutermedizin.